Beleuchtung von geteilten, oder kurzen Treppen

Die SEQUA-LED-Steuergeräte sind grundsätzlich für die Beleuchtung einer Treppe, bzw. eines kompletten Treppenabschnittes optimiert. So sind immer Sensoren für einen Treppenanfang und ein Treppenende im Lieferumfang enthalten. Dabei ist die Software präzise auf alle Szenarien eines Treppenabschnittes abgestimmt und auch die Schaltleistung ideal hierfür bemessen.

Es kann allerdings auch der Fall auftreten, dass Treppen durch ein Zwischengeschoss in zwei Abschnitte unterteilt werden bzw. einen dritten Zugang besitzen. Hier möchten wir Ihnen verschiedene Lösungen aufzeigen, wie sich diese Teilung sensorisch, lichttechnisch und auch preislich elegant lösen lässt. 

Erkennung aller Bewegungsrichtungen auf allen Treppenabschnitten

Zwei-SystemeDie Ideallösung bei der Teilung einer Treppe in zwei Abschnitte ist die getrennte Beleuchtung mit jeweils zwei getrennten Steuerungen und Sensorpaaren. So können alle Bewegungsrichtungen korrekt und separat voneinander erfasst, sowie beleuchtet werden. Ob Sie die komplette Treppe entlang gehen, sich länger auf dieser aufhalten, die Treppe im Zwischengeschoss verlassen, oder weitere Personen aus dem folgenden Treppenabschnitt hinzustoßen - die Sensorik der SEQUA LED-Steuergeräte erkennt jede Bewegung und deckt damit jedes Lichtszenario präzise ab. Hierfür wird jeder Treppenabschnitt mit einem separaten SEQUA LED-Steuergerät und den dazugehörenden Sensoren ausgestattet. 

HOME


Das SEQUA LED-Steuergerät mit zwei Bewegungssensoren

Unsere LED-Steuergeräte bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Treppenbeleuchtung sensorgesteuert beim Betreten der Treppe zu aktivieren. Das optische Highlight ist das stufenweise Einschalten der Beleuchtung: Schritt für Schritt folgt Ihnen das Licht die Treppe hinauf oder hinunter.

Zum Artikel im Shop.

 

Kurzzeitig genutzte, am Treppenhaus liegende Räume

PraesenzmelderLiegt eine selten genutzte Abstellkammer oder ein Hauswirtschaftsraum zwischen zwei Treppenabschnitten? Dann kann es eine Option sein, die Treppenbeleuchtung eingeschaltet zu lassen, solange Sie sich in dem angrenzenden Raum aufhalten. 

Hierfür ist das Steuergerät Professional mit dem SEQUA Präsenzmelder ideal geeignet. Der Präsenzmelder kann nicht nur den Treppenraum selbst überwachen, sondern auch angrenzende Räume. So bleibt die Treppenbeleuchtung so lange eingeschaltet, wie Sie sich in den Räumen aufhalten bzw. vom montierten Präsenzmelder erfasst werden. Danach bleibt genug Zeit (am Steuergerät einstellbar) die Treppe wieder - beleuchtet - zu verlassen. Durch diese Lösung kann ohne Komfortverlust ein weiteres Steuergerät mit zusätzlichem Sensorpaar eingespart werden.

M55-PIR


Der SEQUA Präsenzmelder

Der SEQUA Präsenzmelder kann auch in angrenzenden Räumen montiert werden und hält das Licht aktiv, solange Sie sich in dem Raum aufhalten

Zum Artikel im Shop.

 

Selten genutzte Zugänge zur Treppe: Das temporäre Dauerlicht

Dauerlicht-SchalterEine weitere Lösung für selten genutzte Zugänge zur Treppe ist ein vorübergehendes Aktivieren des Dauerlichts per Taster. Mit einem kurzen Tastendruck - zeitgesteuert über ein zwischengeschaltetes Relais - wird das Dauerlicht des Steuergeräts eingeschaltet und die Treppe komplett beleuchtet. Die Ergänzung ist leicht und kostengünstig an allen SEQUA LED-Steuergeräten umzusetzen.

Mit dem einzigen Nachteil des Fehlens der stufenweisen und sensorgesteuerten Automatik vom dritten Zugang aus, ist dies eine praktikable Lösung für selten genutzte Dachboden-, Garten-, oder Durchgangszimmertüren.

Relais_fur_externer_Lasten


Das Zeitrelais für temporäres Dauerlicht

Mithilfe des Zeitrelais kann das Dauerlicht der LED-Steuerung temporär eingeschaltet werden. So kann die Treppenbeleuchtung auch von selten genutzten Zugängen aktiviert werden, ohne diesen mit einer separaten Sensorik auszustatten.

Zum Artikel im Shop.

 

Kurze Treppenabschnitte mit SKOFF-Strahlern

SKOFF-PIR-Beispiel

Für kurze, oder selten benutzte Treppen, bei denen eine stufenweise Beleuchtung nicht zur Geltung käme, ist der SKOFF Bewegungsmelder eine sehr gute Lösung. Mit diesem lassen sich die SKOFF LED-Strahler im Vorbeigehen aktivieren, ohne diese händisch einschalten zu müssen. Dabei kann ein einzelner Bewegungssensor für sehr kurze Treppen genutzt werden, oder zwei Stück (Anfang und Ende) für längere Treppenabschnitte. 

SKOPP-PIR-K


Der SKOFF Bewegungsmelder 

Ideal für kurze Abschnitte, bei denen die stufenweise Beleuchtung nicht zur Geltung käme: Der Bewegungsmelder passend zu den SKOFF LED-Strahlern "Tango".

Zum Artikel im Shop.

 

Mit folgenden Produkten gelingt die Beleuchtung von Treppenabschnitten:

NEU