Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

SEQUA – Ihr Spezialist für Treppenbeleuchtungen seit über 10 Jahren

SEQUA Broschüre (PDF) zur Treppenbeleuchtung mit LED-Strahlern und LED-Streifen

Als Erfinder und Marktführer im Bereich der automatischen Treppenbeleuchtung – mit inzwischen über 10 Jahren Erfahrung – sind Sie bei uns an der richtigen Adresse für Ihr Treppenbeleuchtungsprojekt. Ob offene, geschlossene, Beton- oder Kragarmtreppe – in tausenden Projekten haben wir unterschiedlichste Treppentypen erfolgreich beleuchtet. Auch für Ihre Treppe – gleich ob Endkunde, oder Experte im Bereich von Elektro, oder Treppen – finden wir gemeinsam eine maßgeschneiderte Lösung, die Ihnen viele Jahre Freude bereiten wird! 

In den folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten der Treppenbeleuchtung geben. Wir stellen hier die unterschiedlichen Steuerungs-Möglichkeiten, Leuchtmittel-Arten und unsere Beleuchtungs-Empfehlungen bei verschiedenen Treppentypen vor.  Sollten Fragen offen bleiben, stehen wir Ihnen gern jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular, um Ihre Fragen zu formulieren. Egal, wie simpel oder kompliziert diese auch sein mögen – wir beantworten sie gern.

PS: Unsere neue Produktbroschüre steht ab sofort zum Download bereit. Sie benötigen ein gedrucktes Exemplar für sich, oder Ihre Kunden? Eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular genügt.

Die Unterschiedlichen Steuerungs-Möglichkeiten einer Treppenbeleuchtung

Ob klassisch per Wechselschaltung, mit sensorgesteuerter Automatik, geschaltet über die Smart-Home-Steuerung, oder zeitgesteuert zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang: Es gibt unzählige Wege eine Treppenbeleuchtung passend zu Ihren Wünschen zu steuern. Hier stellen wir Ihnen die gängigsten Varianten der Treppenlicht-Steuerungen vor:

Die Treppenbeleuchtung mit sensorgesteuerter Automatik

Der komfortabelste und zugleich beeindruckendste Weg der Treppenlicht-Steuerung ist die sensorgesteuerte Automatik von SEQUA. Die zwei Bewegungsmelder oben und unten der Treppe erkennen das Betreten und aktivieren die stufenweise Beleuchtung: Wie von Zauberhand hüllt sich die Treppe Stufe für Stufe in warmweißes Licht. Diese animierte Treppenbeleuchtung mit Sensor und Lauflicht-Effekt lässt sich leicht mit einem SEQUA Treppenbeleuchtungs-Komplettset mit Bewegungsmeldern umsetzen. In dunklen Hausfluren bewahrt Sie ein optionaler Bewegungsmelder (auch Präsenzmelder genannt) davor, plötzlich im Dunkeln zu stehen – dieser hält das Treppenlicht aktiv, solange sich Personen auf der Treppe aufhalten. Unsere Auswahl verschiedener LED-Steuergeräte und Bewegungsmelder-Typen garantieren für jedes Treppenhaus die ideale Beleuchtungslösung. Alle Details zu den SEQUA LED-Steuerungen im Komplettset finden Sie auf der Seite „LED-Steuergeräte“.  

Das Schalten der Treppenbeleuchtung über fest verbundene Schalter (auch per Wechselschaltung)

Der klassische Weg der Treppenlichtsteuerung: Per Lichtschalter. Insbesondere für die Nachrüstung einer Treppenbeleuchtung mit moderneren LEDs ist die Nutzung der bestehenden Leitungen und Lichtschalter – auch Wechselschalter – praktisch und möglich. Bei einer Treppensanierung mit 1-zu-1-Tausch von 230 V-Lichtern zu modernen LED-Leuchtmitteln sind LED-Strahler für den direkten Anschluss an das Hausnetz erforderlich und vom Fachmann zu installieren. Bei einem Wechsel auf moderne und energieeffiziente LED-Leuchtmittel mit Spannungen von 10 V bis 24 V wird hingegen ein passendes LED-Netzteil benötigt und zwischen dem Lichtschalter und den LEDs montiert. So kann Ihr Treppenlicht auch mit LEDs einfach per Lichtschalter bedient werden. In der Kategorie „Netzteile“ bieten wir Ihnen hierzu passend eine große Auswahl kompatibler LED-Netzteile an, sodass auch die Nachrüstung Ihrer Treppenbeleuchtung optimal gelingt. 

Die Steuerung des Treppenlichtes per Hausautomatisierung 

Hausautomatisierung-Hue-CenterDie Steuerung Ihrer Treppenbeleuchtung per Hausautomatisierung – der moderne Weg der Treppenlichtsteuerung. Bei Hausautomatisierungen im Neubau kommen vorwiegend fest angebundenen Steuerungen – etwa KNX, oder Loxone – zum Einsatz. Diese Steuerungssysteme sind fähig, die Treppenbeleuchtung über Relais- oder Dimm-Aktoren direkt zu schalten. Mehr Komfort kann in Kombination mit einem SEQUA LED-Steuergerät erreicht werden: Während dieses präzise sensorgesteuert die stufenweise Schaltung der Treppenstufenbeleuchtung übernimmt – eine Aufgabe, die keine Hausautomatisierung so perfekt umzusetzen vermag – koordiniert die Hausautomatisierung integrale Funktionen wie das Abschalten bei Tageslicht, oder das Aktivieren der Dauerlichtfunktion. Eine Win-Win-Kombination für Ihr Treppenlicht in der Smart-Home-Umgebung!

In unserem Ratgeber-Artikel „Treppenbeleuchtung in der Hausautomatisierung“ zeigen wir alle Möglichkeiten im Detail. 


Bei der Altbaurenovierung ermöglichen aktuelle Systeme auch das Nachrüsten einer Hausautomatisierung per Funk zur Steuerung der Stufen-LEDs.
Üblich ist hier der Funkstandard Zigbee, da sich dieser leicht mit gängigen Systemen wie Philips hue, oder Amazon Alexa verbinden lässt. Auf diesen Standard setzen auch unsere Zigbee-Adapter zur Treppenlicht-Steuerung, die ebenfalls das Treppenlicht direkt (ohne Sensor-Automatik), oder als Ergänzung eines LED-Steuergeräts verwendet werden können. In unserer Shop-Kategorie „Funk- und Smart-Home-Lösungen“ finden Sie die passenden Produkte für die Integration der Stufenbeleuchtung per Funk in Ihr Smart-Home. 

Bewegungsmelder für die Steuerung der Treppenbeleuchtung

Bewegungsmelder für die Trppenlichter von SKOFFSpeziell für unsere Treppenlichter von SKOFF haben wir passende Bewegungsmelder mit integrierten Helligkeitssensoren im Angebot. Optisch aus identischem Material gefertigt, sind die SKOFF-Bewegungsmelder unsere erste Wahl für kurze, oder selten genutzte Treppen mit SKOFF LED-Strahlern. Eine Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmeldern schaltet sich bereits im Vorbeigehen ein, während eine Treppenbeleuchtung mit Sensoren präzise das Betreten der Treppe erfasst – im Vorbeigehen bleibt das Licht aus. Für hochwertige Beleuchtungen im Wohnraum empfehlen wir daher die sensorgesteuerte Treppenbeleuchtung mit einem SEQUA-LED-Steuergerät. Alle Details zu den SKOFF-Bewegungsmeldern haben wir in der Artikelbeschreibung für Sie zusammengestellt. 

Steuerung des Lichtes über Zeitschaltuhren (Astrozeit-Relais) 

Eine weitere Alternative, die wir Ihnen vorstellen möchten, ist die Steuerung des Treppenlichtes per Zeitschaltuhr. Im Gegensatz zu älteren Uhren beherrschen aktuelle Modelle das Schalten der Beleuchtung passend zum Sonnenauf- und Untergang: Die Astrozeit-Funktion. So passt sich das Einschalten Ihres Treppenlichtes der Jahreszeit an, statt immer zur gleichen Uhrzeit ein und auszugehen. Tipp: Die Astro-Zeitschaltuhr kann auch in Kombination mit einem SEQUA-Steuergerät verwendet werden. Während abends die sensorgesteuerte Treppenbeleuchtung aktiv ist, wird diese tagsüber per Zeitschaltuhr deaktiviert und vermeidet so das unnötige Einschalten bei ausreichender Umgebungshelligkeit. Alle Details hierzu finden Sie in der Artikelbeschreibung des Astrozeit-Relais

 

Die unterschiedlichen LED-Typen zur Beleuchtung von Treppen

Für die optimale Treppenbeleuchtung kommen je nach Geschmack und Treppentyp unterschiedliche Leuchtmittel infrage. Dabei bestimmt die Wahl der LED-Leuchtmittel auch den Charakter der Treppenbeleuchtung: Ob eleganter LED-Strahler an der Wand, die ausgeschaltet komplett unsichtbaren LED-Streifen in den Stufen, oder die RGBW-Variante für ein farbenfrohes Treppenlicht. Gleich welche Beleuchtungslösung Sie für Ihre Treppe bevorzugen, bieten wir Ihnen die passenden Leuchtmittel hierzu gern an.

Klassische Treppenbeleuchtung mit Einbau-LED-Strahlern in der Wand 

Die Einbau-Varianten unserer LED-Strahler, wie der Strahler Tango von SKOFF, sind passend zu regulären 60 mm-Schalterdosen (auch 68er-Unterputzdose genannt) und lassen sich mit der integrierten Klammer leicht in dieser befestigen. Kein Kleben, kein Schrauben – und ausreichend Platz zum Verbinden der Anschlusskabel mit den optionalen WAGO-Klemmen aus unserem Anschlusskabel-Set. Der flache Strahler steht dabei lediglich einige Millimeter aus der Wand hervor und sorgt mit seinem nach unten gerichtetem Licht für eine blendfreie Beleuchtung der Stufen. Mehr zur LED-Treppenbeleuchtung mit Wandstrahlern finden Sie in unserer Produkt-Kategorie „LED-Strahler“.

Die Treppenbeleuchtung mit Aufputz-Strahlern auf der Treppenwange

Holztreppe mit LED-Strahlern zur Treppenbeleuchtung

Die Aufputz-Varianten unserer LED-Strahler – etwa der Aufputz-Strahler Tango Mini von SKOFF – lassen sich direkt auf die Treppenwange kleben – für das Anschlusskabel ist dann lediglich ein kleines Loch in der Wange erforderlich. Dies macht die Aufputz-LED-Strahler auch für die nachträgliche Installation einer Treppenbeleuchtung interessant.

Häufig lassen sich bei neuen Holztreppen die Anschlusskabel komplett unsichtbar in einem rückseitig eingefrästen Kabelkanal verlegen. Für die Befestigung empfehlen wir das im Shop angebotene Industrieklebeband, das optimalen Halt an der Treppenwange garantiert, aber sich trotzdem rückstandslos wieder entfernen lässt. Auch die Aufputz-Strahler sind mit gerichtetem Licht für eine blendfreie Beleuchtung ausgestattet.

Mehr zur LED-Treppenbeleuchtung mit Aufputz-Strahlern finden Sie in unserer Produkt-Kategorie „LED-Strahler“.

Stufenbeleuchtung mit LED-Streifen im Aluminiumprofil

Ausgeschaltet komplett unsichtbar, erzeugt die stufenweise Treppenbeleuchtung mit LED-Leuchtstreifen einen besonders verblüffenden Lichteffekt. Die gleichmäßige Ausleuchtung der kompletten Stufen auf voller Breite verschafft zudem ein Plus an Sicherheit. Entweder werden die Aluminiumprofile für die LED-Streifen hierzu direkt unterhalb jeder Trittstufe nahe der Vorderkante durch Klebung angebracht oder in einer zu fräsenden Nut eingelassen. Die kleinen LED-Lichter (entweder 60 pro Meter, oder ganze 120 pro Meter) in dem Leuchtstreifen geben den Stufen ein heimeliges Licht – auf Wunsch in stimmungsvollem Warmweiß. Die Streifen können längenmäßig vor Ort an die Breite jeder einzelnen Treppenstufe angepasst werden und sind alle 5 cm mit einer Schere zu kürzen. Alle Details zur sensorgesteuerten Treppenbeleuchtung mit Leuchtstreifen finden Sie in unserer Produkt-Kategorie „LED-Streifen“.

Buntes Treppenlicht mit RGBW-Streifen in den Stufen

Neben den einfarbigen LED-Bändern können auch farbige, sogenannte RGBW-LED-Streifen zur Beleuchtung der Treppe genutzt werden. Auch zur Aufnahme des RGBW-Lichtstreifens wird unter jeder Treppenstufe eine schmale Rille für das Aluminiumprofil gefräst und der Streifen hierin verklebt. Unser Sortiment umfasst hierzu sowohl die RGBW-LED-Streifen als auch die passende RGBW-Steuerung. In unserem Ratgeber-Artikel „Treppenbeleuchtung mit RGB(W)-LEDs“ haben wir alle Details hierzu für Sie zusammengestellt.  

 

Die Spannungsarten von Treppenlichtern – von Akku, über 10 V, bis 230 V

LED-Leuchtmittel gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten, Fassungen und auch Spannungen. Für eine LED Treppe sind Leuchtmittel von 10 V bis 24 V oft die erste Wahl, da diese effizient, langlebig und kostengünstig sind. Diese, und die Alternativen zur Treppenbeleuchtung hierzu möchten wir Ihnen in diesem Abschnitt vorstellen:

10 V-bis 24V-Leuchtmittel

Die gängigsten LED-Leuchtmittel zur Treppenbeleuchtung werden mit Spannungen von 10 V, 12 V, oder 24 V betrieben: Diese sind leicht zu handhaben und sicher in Betrieb. Der Anschluss der LEDs kann nicht direkt am Hausnetz erfolgen, sondern wird mithilfe eines zwischengeschalteten LED-Netzteils hergestellt. Dies wird häufig auch Trafo, oder Vorschaltgerät genannt und ist grundsätzlich von der Spannung passend zu den angeschlossenen LED Treppenlichtern zu wählen: Für ein 10 V-Spot wird ein 10 V-Netzteil benötigt, für einen 12 V-Strahler ein 12 V-Netzteil und für einen 24 V-LED-Streifen ein 24 V-Netzteil. Tipp: Unser Treppenlicht-Konfigurator wählt automatisch das zu Ihren ausgesuchten LEDs passende Netzteil in Spannung und Leistung – probieren Sie es gleich aus und erstellen Ihr individuelles Komplettset! 

Treppenbeleuchtungs-LEDs für den direkten Netzanschluss (230 V)

Das Wichtigste vorab: Arbeiten am 230 V-Netz sind grundsätzlich von einer Elektrofachkraft auszuführen! Treppenbeleuchtungen für den direkten Anschluss an das 230 V-Netz besitzen häufig ein integriertes Netzteil. Dies ist dann praktisch, wenn nur einzelne LEDs zur Treppenbeleuchtung verwendet werden sollen, oder die Treppenbeleuchtung bei der Treppensanierung an bestehenden Leitungen nachgerüstet wird. Die nachträglich installierten LEDs können so direkt mit der Netzspannung betrieben werden, ohne ein Netzteil zu ergänzen. Sobald jedoch mehrere LEDs zur Beleuchtung eingesetzt werden, ergibt ein zentrales Netzteil für alle Leuchtmittel, statt ein Netzteil je Leuchtmittel, mehr Sinn. Dies ist effizienter und hilft zudem, unnötige Netzteile und somit Kosten zu vermeiden. Bei unseren LED-Einbaustrahlern von SKOFF kann das Netzteil sogar hinter dem LED-Strahler in einer Schalterdose moniert werden und versorgt von dort aus bis zu 14 weitere Strahler. 

Akkubetriebene Treppen-LED-Leuchten 

Batterie betriebene Treppenbeleuchtung ohne Kabel können wir in den meisten Fällen nicht empfehlen. Durch den Akkubetrieb sind die Leuchten verhältnismäßig groß, die Bewegungsmelder zur Ansteuerung erfahrungsgemäß ungenau und die Lichtleistung oft nur unzureichend. Der Mehraufwand des kabelgebundenen Anschlusses der LEDs macht sich daher (über die Zeit) in vielerlei Hinsicht bezahlt: Weder ist im unpassenden Moment die Batterie leer, noch muss diese in regelmäßigen Abständen ersetzt, oder geladen werden. Da eine Treppenbeleuchtung ohne Strom keine Option darstellt, ist die kabelgebundene Treppenbeleuchtung die erste Wahl: Sie spart Nerven, Ressourcen und sorgt über lange Zeit für eine optimale Ausleuchtung der Treppe.

 

Treppenbeleuchtung an unterschiedlichen Treppentypen

Je nach zu beleuchtender Treppe können LED-Strahler, oder LED-Streifen ihre individuellen Vorteile ausspielen. In folgender Tabelle haben wir gängige Treppentypen und unsere Empfehlungen und Hinweise zur Beleuchtung für diese aufgelistet:

 LED-StreifenLED-Strahler
Kragarmtreppe  Kabelführung/Verbindung am Ende der Stufe berücksichtigen Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Betontreppe  Kabelführung vorab einplanen (Leerrohre) Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Falkwerktreppe  Nicht möglich, da kein Übertritt vorhanden Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Spindeltreppe  Möglich, sofern Übertritt vorhanden Kleine Strahler, möglichst blendfrei
Wendeltreppe  Möglich, sofern Übertritt vorhanden Kleine Strahler, möglichst blendfrei
Bolzentreppe  Kabelführung schwieriger, durch den Spalt zwischen Wand und Stufe Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Holzwangentreppe  Kabelführung optimalerweise in der Wange vorsehen. Aufputz-LED-Strahler und Kabelführung optimalerweise  in der Wange vorsehen.
Stahlwangentreppe Bohrung für die Zuleitungen zur Stufe berücksichtigen – optimalerweise bereits beim Bau Aufputz-LED-Strahler und Bohrung für die Zuleitungen berücksichtigen – optimalerweise bereits beim Bau
Mittelholmtreppe Kabelführung in der Stufe zum Mittelholm führen Wenn nicht frei stehend: Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen


Die Tabelle basiert auf unseren Erfahrungen und kann selbstverständlich individuell von Treppe zu Treppe abweichen. Details, wie auch Bilder von Beispielen unterschiedlicher Treppentypen finden Sie in unserem Ratgeber „Unterschiedliche Treppen beleuchten.

Als Erfinder und Marktführer im Bereich der automatischen Treppenbeleuchtung – mit inzwischen über 10 Jahren Erfahrung – sind Sie bei uns an der richtigen Adresse für Ihr... mehr erfahren »
Fenster schließen
SEQUA – Ihr Spezialist für Treppenbeleuchtungen seit über 10 Jahren

SEQUA Broschüre (PDF) zur Treppenbeleuchtung mit LED-Strahlern und LED-Streifen

Als Erfinder und Marktführer im Bereich der automatischen Treppenbeleuchtung – mit inzwischen über 10 Jahren Erfahrung – sind Sie bei uns an der richtigen Adresse für Ihr Treppenbeleuchtungsprojekt. Ob offene, geschlossene, Beton- oder Kragarmtreppe – in tausenden Projekten haben wir unterschiedlichste Treppentypen erfolgreich beleuchtet. Auch für Ihre Treppe – gleich ob Endkunde, oder Experte im Bereich von Elektro, oder Treppen – finden wir gemeinsam eine maßgeschneiderte Lösung, die Ihnen viele Jahre Freude bereiten wird! 

In den folgenden Abschnitten möchten wir Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Arten der Treppenbeleuchtung geben. Wir stellen hier die unterschiedlichen Steuerungs-Möglichkeiten, Leuchtmittel-Arten und unsere Beleuchtungs-Empfehlungen bei verschiedenen Treppentypen vor.  Sollten Fragen offen bleiben, stehen wir Ihnen gern jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular, um Ihre Fragen zu formulieren. Egal, wie simpel oder kompliziert diese auch sein mögen – wir beantworten sie gern.

PS: Unsere neue Produktbroschüre steht ab sofort zum Download bereit. Sie benötigen ein gedrucktes Exemplar für sich, oder Ihre Kunden? Eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular genügt.

Die Unterschiedlichen Steuerungs-Möglichkeiten einer Treppenbeleuchtung

Ob klassisch per Wechselschaltung, mit sensorgesteuerter Automatik, geschaltet über die Smart-Home-Steuerung, oder zeitgesteuert zum Sonnenaufgang und Sonnenuntergang: Es gibt unzählige Wege eine Treppenbeleuchtung passend zu Ihren Wünschen zu steuern. Hier stellen wir Ihnen die gängigsten Varianten der Treppenlicht-Steuerungen vor:

Die Treppenbeleuchtung mit sensorgesteuerter Automatik

Der komfortabelste und zugleich beeindruckendste Weg der Treppenlicht-Steuerung ist die sensorgesteuerte Automatik von SEQUA. Die zwei Bewegungsmelder oben und unten der Treppe erkennen das Betreten und aktivieren die stufenweise Beleuchtung: Wie von Zauberhand hüllt sich die Treppe Stufe für Stufe in warmweißes Licht. Diese animierte Treppenbeleuchtung mit Sensor und Lauflicht-Effekt lässt sich leicht mit einem SEQUA Treppenbeleuchtungs-Komplettset mit Bewegungsmeldern umsetzen. In dunklen Hausfluren bewahrt Sie ein optionaler Bewegungsmelder (auch Präsenzmelder genannt) davor, plötzlich im Dunkeln zu stehen – dieser hält das Treppenlicht aktiv, solange sich Personen auf der Treppe aufhalten. Unsere Auswahl verschiedener LED-Steuergeräte und Bewegungsmelder-Typen garantieren für jedes Treppenhaus die ideale Beleuchtungslösung. Alle Details zu den SEQUA LED-Steuerungen im Komplettset finden Sie auf der Seite „LED-Steuergeräte“.  

Das Schalten der Treppenbeleuchtung über fest verbundene Schalter (auch per Wechselschaltung)

Der klassische Weg der Treppenlichtsteuerung: Per Lichtschalter. Insbesondere für die Nachrüstung einer Treppenbeleuchtung mit moderneren LEDs ist die Nutzung der bestehenden Leitungen und Lichtschalter – auch Wechselschalter – praktisch und möglich. Bei einer Treppensanierung mit 1-zu-1-Tausch von 230 V-Lichtern zu modernen LED-Leuchtmitteln sind LED-Strahler für den direkten Anschluss an das Hausnetz erforderlich und vom Fachmann zu installieren. Bei einem Wechsel auf moderne und energieeffiziente LED-Leuchtmittel mit Spannungen von 10 V bis 24 V wird hingegen ein passendes LED-Netzteil benötigt und zwischen dem Lichtschalter und den LEDs montiert. So kann Ihr Treppenlicht auch mit LEDs einfach per Lichtschalter bedient werden. In der Kategorie „Netzteile“ bieten wir Ihnen hierzu passend eine große Auswahl kompatibler LED-Netzteile an, sodass auch die Nachrüstung Ihrer Treppenbeleuchtung optimal gelingt. 

Die Steuerung des Treppenlichtes per Hausautomatisierung 

Hausautomatisierung-Hue-CenterDie Steuerung Ihrer Treppenbeleuchtung per Hausautomatisierung – der moderne Weg der Treppenlichtsteuerung. Bei Hausautomatisierungen im Neubau kommen vorwiegend fest angebundenen Steuerungen – etwa KNX, oder Loxone – zum Einsatz. Diese Steuerungssysteme sind fähig, die Treppenbeleuchtung über Relais- oder Dimm-Aktoren direkt zu schalten. Mehr Komfort kann in Kombination mit einem SEQUA LED-Steuergerät erreicht werden: Während dieses präzise sensorgesteuert die stufenweise Schaltung der Treppenstufenbeleuchtung übernimmt – eine Aufgabe, die keine Hausautomatisierung so perfekt umzusetzen vermag – koordiniert die Hausautomatisierung integrale Funktionen wie das Abschalten bei Tageslicht, oder das Aktivieren der Dauerlichtfunktion. Eine Win-Win-Kombination für Ihr Treppenlicht in der Smart-Home-Umgebung!

In unserem Ratgeber-Artikel „Treppenbeleuchtung in der Hausautomatisierung“ zeigen wir alle Möglichkeiten im Detail. 


Bei der Altbaurenovierung ermöglichen aktuelle Systeme auch das Nachrüsten einer Hausautomatisierung per Funk zur Steuerung der Stufen-LEDs.
Üblich ist hier der Funkstandard Zigbee, da sich dieser leicht mit gängigen Systemen wie Philips hue, oder Amazon Alexa verbinden lässt. Auf diesen Standard setzen auch unsere Zigbee-Adapter zur Treppenlicht-Steuerung, die ebenfalls das Treppenlicht direkt (ohne Sensor-Automatik), oder als Ergänzung eines LED-Steuergeräts verwendet werden können. In unserer Shop-Kategorie „Funk- und Smart-Home-Lösungen“ finden Sie die passenden Produkte für die Integration der Stufenbeleuchtung per Funk in Ihr Smart-Home. 

Bewegungsmelder für die Steuerung der Treppenbeleuchtung

Bewegungsmelder für die Trppenlichter von SKOFFSpeziell für unsere Treppenlichter von SKOFF haben wir passende Bewegungsmelder mit integrierten Helligkeitssensoren im Angebot. Optisch aus identischem Material gefertigt, sind die SKOFF-Bewegungsmelder unsere erste Wahl für kurze, oder selten genutzte Treppen mit SKOFF LED-Strahlern. Eine Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmeldern schaltet sich bereits im Vorbeigehen ein, während eine Treppenbeleuchtung mit Sensoren präzise das Betreten der Treppe erfasst – im Vorbeigehen bleibt das Licht aus. Für hochwertige Beleuchtungen im Wohnraum empfehlen wir daher die sensorgesteuerte Treppenbeleuchtung mit einem SEQUA-LED-Steuergerät. Alle Details zu den SKOFF-Bewegungsmeldern haben wir in der Artikelbeschreibung für Sie zusammengestellt. 

Steuerung des Lichtes über Zeitschaltuhren (Astrozeit-Relais) 

Eine weitere Alternative, die wir Ihnen vorstellen möchten, ist die Steuerung des Treppenlichtes per Zeitschaltuhr. Im Gegensatz zu älteren Uhren beherrschen aktuelle Modelle das Schalten der Beleuchtung passend zum Sonnenauf- und Untergang: Die Astrozeit-Funktion. So passt sich das Einschalten Ihres Treppenlichtes der Jahreszeit an, statt immer zur gleichen Uhrzeit ein und auszugehen. Tipp: Die Astro-Zeitschaltuhr kann auch in Kombination mit einem SEQUA-Steuergerät verwendet werden. Während abends die sensorgesteuerte Treppenbeleuchtung aktiv ist, wird diese tagsüber per Zeitschaltuhr deaktiviert und vermeidet so das unnötige Einschalten bei ausreichender Umgebungshelligkeit. Alle Details hierzu finden Sie in der Artikelbeschreibung des Astrozeit-Relais

 

Die unterschiedlichen LED-Typen zur Beleuchtung von Treppen

Für die optimale Treppenbeleuchtung kommen je nach Geschmack und Treppentyp unterschiedliche Leuchtmittel infrage. Dabei bestimmt die Wahl der LED-Leuchtmittel auch den Charakter der Treppenbeleuchtung: Ob eleganter LED-Strahler an der Wand, die ausgeschaltet komplett unsichtbaren LED-Streifen in den Stufen, oder die RGBW-Variante für ein farbenfrohes Treppenlicht. Gleich welche Beleuchtungslösung Sie für Ihre Treppe bevorzugen, bieten wir Ihnen die passenden Leuchtmittel hierzu gern an.

Klassische Treppenbeleuchtung mit Einbau-LED-Strahlern in der Wand 

Die Einbau-Varianten unserer LED-Strahler, wie der Strahler Tango von SKOFF, sind passend zu regulären 60 mm-Schalterdosen (auch 68er-Unterputzdose genannt) und lassen sich mit der integrierten Klammer leicht in dieser befestigen. Kein Kleben, kein Schrauben – und ausreichend Platz zum Verbinden der Anschlusskabel mit den optionalen WAGO-Klemmen aus unserem Anschlusskabel-Set. Der flache Strahler steht dabei lediglich einige Millimeter aus der Wand hervor und sorgt mit seinem nach unten gerichtetem Licht für eine blendfreie Beleuchtung der Stufen. Mehr zur LED-Treppenbeleuchtung mit Wandstrahlern finden Sie in unserer Produkt-Kategorie „LED-Strahler“.

Die Treppenbeleuchtung mit Aufputz-Strahlern auf der Treppenwange

Holztreppe mit LED-Strahlern zur Treppenbeleuchtung

Die Aufputz-Varianten unserer LED-Strahler – etwa der Aufputz-Strahler Tango Mini von SKOFF – lassen sich direkt auf die Treppenwange kleben – für das Anschlusskabel ist dann lediglich ein kleines Loch in der Wange erforderlich. Dies macht die Aufputz-LED-Strahler auch für die nachträgliche Installation einer Treppenbeleuchtung interessant.

Häufig lassen sich bei neuen Holztreppen die Anschlusskabel komplett unsichtbar in einem rückseitig eingefrästen Kabelkanal verlegen. Für die Befestigung empfehlen wir das im Shop angebotene Industrieklebeband, das optimalen Halt an der Treppenwange garantiert, aber sich trotzdem rückstandslos wieder entfernen lässt. Auch die Aufputz-Strahler sind mit gerichtetem Licht für eine blendfreie Beleuchtung ausgestattet.

Mehr zur LED-Treppenbeleuchtung mit Aufputz-Strahlern finden Sie in unserer Produkt-Kategorie „LED-Strahler“.

Stufenbeleuchtung mit LED-Streifen im Aluminiumprofil

Ausgeschaltet komplett unsichtbar, erzeugt die stufenweise Treppenbeleuchtung mit LED-Leuchtstreifen einen besonders verblüffenden Lichteffekt. Die gleichmäßige Ausleuchtung der kompletten Stufen auf voller Breite verschafft zudem ein Plus an Sicherheit. Entweder werden die Aluminiumprofile für die LED-Streifen hierzu direkt unterhalb jeder Trittstufe nahe der Vorderkante durch Klebung angebracht oder in einer zu fräsenden Nut eingelassen. Die kleinen LED-Lichter (entweder 60 pro Meter, oder ganze 120 pro Meter) in dem Leuchtstreifen geben den Stufen ein heimeliges Licht – auf Wunsch in stimmungsvollem Warmweiß. Die Streifen können längenmäßig vor Ort an die Breite jeder einzelnen Treppenstufe angepasst werden und sind alle 5 cm mit einer Schere zu kürzen. Alle Details zur sensorgesteuerten Treppenbeleuchtung mit Leuchtstreifen finden Sie in unserer Produkt-Kategorie „LED-Streifen“.

Buntes Treppenlicht mit RGBW-Streifen in den Stufen

Neben den einfarbigen LED-Bändern können auch farbige, sogenannte RGBW-LED-Streifen zur Beleuchtung der Treppe genutzt werden. Auch zur Aufnahme des RGBW-Lichtstreifens wird unter jeder Treppenstufe eine schmale Rille für das Aluminiumprofil gefräst und der Streifen hierin verklebt. Unser Sortiment umfasst hierzu sowohl die RGBW-LED-Streifen als auch die passende RGBW-Steuerung. In unserem Ratgeber-Artikel „Treppenbeleuchtung mit RGB(W)-LEDs“ haben wir alle Details hierzu für Sie zusammengestellt.  

 

Die Spannungsarten von Treppenlichtern – von Akku, über 10 V, bis 230 V

LED-Leuchtmittel gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten, Fassungen und auch Spannungen. Für eine LED Treppe sind Leuchtmittel von 10 V bis 24 V oft die erste Wahl, da diese effizient, langlebig und kostengünstig sind. Diese, und die Alternativen zur Treppenbeleuchtung hierzu möchten wir Ihnen in diesem Abschnitt vorstellen:

10 V-bis 24V-Leuchtmittel

Die gängigsten LED-Leuchtmittel zur Treppenbeleuchtung werden mit Spannungen von 10 V, 12 V, oder 24 V betrieben: Diese sind leicht zu handhaben und sicher in Betrieb. Der Anschluss der LEDs kann nicht direkt am Hausnetz erfolgen, sondern wird mithilfe eines zwischengeschalteten LED-Netzteils hergestellt. Dies wird häufig auch Trafo, oder Vorschaltgerät genannt und ist grundsätzlich von der Spannung passend zu den angeschlossenen LED Treppenlichtern zu wählen: Für ein 10 V-Spot wird ein 10 V-Netzteil benötigt, für einen 12 V-Strahler ein 12 V-Netzteil und für einen 24 V-LED-Streifen ein 24 V-Netzteil. Tipp: Unser Treppenlicht-Konfigurator wählt automatisch das zu Ihren ausgesuchten LEDs passende Netzteil in Spannung und Leistung – probieren Sie es gleich aus und erstellen Ihr individuelles Komplettset! 

Treppenbeleuchtungs-LEDs für den direkten Netzanschluss (230 V)

Das Wichtigste vorab: Arbeiten am 230 V-Netz sind grundsätzlich von einer Elektrofachkraft auszuführen! Treppenbeleuchtungen für den direkten Anschluss an das 230 V-Netz besitzen häufig ein integriertes Netzteil. Dies ist dann praktisch, wenn nur einzelne LEDs zur Treppenbeleuchtung verwendet werden sollen, oder die Treppenbeleuchtung bei der Treppensanierung an bestehenden Leitungen nachgerüstet wird. Die nachträglich installierten LEDs können so direkt mit der Netzspannung betrieben werden, ohne ein Netzteil zu ergänzen. Sobald jedoch mehrere LEDs zur Beleuchtung eingesetzt werden, ergibt ein zentrales Netzteil für alle Leuchtmittel, statt ein Netzteil je Leuchtmittel, mehr Sinn. Dies ist effizienter und hilft zudem, unnötige Netzteile und somit Kosten zu vermeiden. Bei unseren LED-Einbaustrahlern von SKOFF kann das Netzteil sogar hinter dem LED-Strahler in einer Schalterdose moniert werden und versorgt von dort aus bis zu 14 weitere Strahler. 

Akkubetriebene Treppen-LED-Leuchten 

Batterie betriebene Treppenbeleuchtung ohne Kabel können wir in den meisten Fällen nicht empfehlen. Durch den Akkubetrieb sind die Leuchten verhältnismäßig groß, die Bewegungsmelder zur Ansteuerung erfahrungsgemäß ungenau und die Lichtleistung oft nur unzureichend. Der Mehraufwand des kabelgebundenen Anschlusses der LEDs macht sich daher (über die Zeit) in vielerlei Hinsicht bezahlt: Weder ist im unpassenden Moment die Batterie leer, noch muss diese in regelmäßigen Abständen ersetzt, oder geladen werden. Da eine Treppenbeleuchtung ohne Strom keine Option darstellt, ist die kabelgebundene Treppenbeleuchtung die erste Wahl: Sie spart Nerven, Ressourcen und sorgt über lange Zeit für eine optimale Ausleuchtung der Treppe.

 

Treppenbeleuchtung an unterschiedlichen Treppentypen

Je nach zu beleuchtender Treppe können LED-Strahler, oder LED-Streifen ihre individuellen Vorteile ausspielen. In folgender Tabelle haben wir gängige Treppentypen und unsere Empfehlungen und Hinweise zur Beleuchtung für diese aufgelistet:

 LED-StreifenLED-Strahler
Kragarmtreppe  Kabelführung/Verbindung am Ende der Stufe berücksichtigen Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Betontreppe  Kabelführung vorab einplanen (Leerrohre) Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Falkwerktreppe  Nicht möglich, da kein Übertritt vorhanden Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Spindeltreppe  Möglich, sofern Übertritt vorhanden Kleine Strahler, möglichst blendfrei
Wendeltreppe  Möglich, sofern Übertritt vorhanden Kleine Strahler, möglichst blendfrei
Bolzentreppe  Kabelführung schwieriger, durch den Spalt zwischen Wand und Stufe Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen
Holzwangentreppe  Kabelführung optimalerweise in der Wange vorsehen. Aufputz-LED-Strahler und Kabelführung optimalerweise  in der Wange vorsehen.
Stahlwangentreppe Bohrung für die Zuleitungen zur Stufe berücksichtigen – optimalerweise bereits beim Bau Aufputz-LED-Strahler und Bohrung für die Zuleitungen berücksichtigen – optimalerweise bereits beim Bau
Mittelholmtreppe Kabelführung in der Stufe zum Mittelholm führen Wenn nicht frei stehend: Wand-Einbaustrahler für Schalterdosen


Die Tabelle basiert auf unseren Erfahrungen und kann selbstverständlich individuell von Treppe zu Treppe abweichen. Details, wie auch Bilder von Beispielen unterschiedlicher Treppentypen finden Sie in unserem Ratgeber „Unterschiedliche Treppen beleuchten.