Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Die automatische Treppen-beleuchtung bietet mehr als nur Trittsicherheit und Energieeffizienz

Aus rein funktioneller muss eine Treppe die Möglichkeit bieten, gefahrlos zu Fuß von einem Stockwerk in ein anderes zu wechseln, was bekanntlich viel gesünder ist als den Aufzug zu benutzen. Neben dieser eher trockenen Funktion werden Treppen auch als mögliches architektonisches Gestaltungsmittel verwendet, zumal, wenn sie sich als freitragendes Element in einem Raum befinden. Viele Architekten und Bauherren wissen, dass die geschickte Nutzung einer Treppe als optischen Hingucker bei Kunden und auch bei den eigenen Mitarbeitern den Eindruck von Qualität und Kreativität erweckt. Prinzipiell gilt das ebenfalls für Treppen in Treppenhäusern.

Es trifft sich gut, dass die automatische Treppenbeleuchtung ebenfalls zwei Funktionen hat. Sie dient einerseits als Sicherheit vor „Fehltritten“ für die Personen, die die Treppe nutzen, andererseits bietet sie Gestaltungsspielraum, um den Charakter der Treppe noch besser zur Geltung kommen zu lassen. Die animierte Treppenbeleuchtung in Form von stufenweise angeordneten warmweißen LED-Strahlern oder LED-Streifen, die Ihnen Stufe für Stufe folgt, bildet ein Highlight für fast jede Treppe. In dunklen Hausfluren bewahrt Sie der zusätzliche Präsenzmelder davor, plötzlich im Dunkeln zu stehen - anders als bei einer Steuerung per Zeitschaltuhr, die unerwartet das Licht ausschaltet und Sie erst nach dem nächsten Tastschalter suchen müssen.

LED-Strahler in der Treppenwange oder integrierte LED-Streifen unter den Trittstufen?

Treppen, deren Trittstufen oder Trittstufenbelag optisch besonders attraktiv ist, profitieren von einer indirekten Ausleuchtung, die durch ein integriertes LED-Lichtband unterhalb jeder einzelnen Trittstufe nahe der Vorderkante jeder einzelnen Stufe. Zur Aufnahme des LED-Lichtstreifens wird unter jeder Treppenstufe eine schmale Rille gefräst. Die LED-Streifen leuchten jede einzelne Stufe mit warmem LED-Licht aus und lassen den Treppenbelag sehr gut zur Geltung kommen, ohne dass die Augen von direktem Licht geblendet werden könnten. Die Vorderkanten der Trittstufen sind gut zu sehen, so dass die Stolpergefahr absolut minimiert wird.

Eine Alternative zur LED-Lichtkette bieten kleine LED-Strahler, die oberhalb jeder einzelnen Trittstufe in die seitliche Treppenwange eingebaut werden. Im Prinzip handelt es sich um kleine LED-Strahler, von denen jede einzelne „ihre“ Treppenstufe ausleuchtet. Je nach Konstruktionsart der Treppe lassen sich mit der interaktiven Treppenbeleuchtung interessante Ausleuchtungseffekte erzielen. Die LED-Strahler wie auch die LED-Lichtbänder minimieren das Unfallrisiko, das mit jeder Treppennutzung verbunden ist. Darüber hinaus ist die automatische Treppenbeleuchtung energieeffizient, so dass die Stromkosten gegenüber einer herkömmlichen Beleuchtung deutlich sinken.

Die Technik der automatischen LED Treppenbeleuchtung kurz erklärt Unsere intelligente LED Treppenbeleuchtung kommt mit erstaunlich wenigen Komponenten aus. Die hohe Fertigungsqualität der Systemteile, ihre Langlebigkeit und ihr geringer Wartungsaufwand machen das Treppenlauflicht so zuverlässig und ausfallsicher. Die Hauptkomponenten der animierten Treppenbeleuchtung als Komplettset bestehen aus:

• LED-Steuergerät als intelligentes Herzstück der Anlage
• LED-Strahler oder LED-Streifen
• Ein Paar Bewegungssensoren
• Dämmerungssensor
• Dauerlichtschalter (auch als Wechselschalter möglich)
• Netzteil für LED Steuergerät und darüber auch die LED-Leuchtmittel Die Verkabelung einzelner Komponenten, die im Niedervoltsegment arbeiten wie die LED-Leuchtmittel, die Bewegungssensoren und das LED-Steuergerät erfolgen mit feinen Verbindungsdrähten, die mittels moderner Cliptechnik ohne Verwendung von Werkzeugen angeschlossen werden.

Das LED-Steuergerät - Herzstück der intelligenten Treppen-beleuchtung

Das LED-Steuergerät schaltet die interaktive Treppenbeleuchtung stufenweise ein. Einige Parameter lassen sich dabei durch Regler nach Belieben einstellen wie beispielsweise die Leuchtdauer, sowie die Ein- und Ausschaltgeschwindigkeit der Sequenz „Treppe aufwärts“ oder Treppe abwärts“. Sie können die Intervalle, mit der das intelligente Treppenlicht von einer Treppenstufe zur nächsten eilt, für „aufwärts“ und „abwärts“ getrennt einstellen. Besonders effektvoll zeigt sich die interaktive Treppenbeleuchtung, wenn zwei Personen, eine oben und eine unten, die Treppe gleichzeitig betreten und sich das Treppenlauflicht von oben und von unten aufeinander zubewegt und von der Mitte her stufenweise nach unten und nach oben wieder erlischt.

Das Steuergerät arbeitet vollständig im Niedervoltbereich von 10 bis 24 Volt und benötigt deshalb zur Stromversorgung ein entsprechendes Netzteil. Im Jahr 2015 erhielt das Steuergerät „Professional 5014“ den Innovationspreis-IT der „Initiative Mittelstand“ und wurde mit dem Prädikat „Best of 2015 – Hardware“ ausgezeichnet.

Die Bewegungssensoren zeigen dem Steuergerät, dass eine Person oben oder unten die Treppe betritt

Zum Lieferumfang des Komplettsets gehören zwei Bewegungssensoren oder Bewegungsmelder, wovon je einer in der Nähe der obersten und untersten Stufe der Treppe – meist an der Wand - angebracht werden. Die Bewegungsmelder arbeiten unabhängig von der Intensität der Beleuchtung und Helligkeit und sind sehr zuverlässig. Sie erfassen Bewegung in einem Winkel, der einer Lichtschranke ähnelt und melden die Bewegung an das Steuergerät, das daraufhin das stufenweise Treppenlauflicht startet. Die beiden Bewegungssensoren benötigen für ihre Funktion kein Gegenüber, keinen Reflektor und keine Sende-Einheit. Sie lassen sich in klassischen Unterputzdosen aller gängigen Systeme verbauen. Die Bewegungsmeldung der Sensoren wird per dünnem Sensoranschlusskabel an das Steuergerät weitergeleitet, so dass das Steuergerät „weiß“, ob die stufenweise Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmelder von oben oder von unten und oben gestartet werden muss.

Der Dämmerungssensor schaltet die automatische LED Treppenbeleuchtung bei hellem Tageslicht aus

Mit einem Dämmerungs- oder Tageslichtsensor können Sie Ihre intelligente Treppenbeleuchtung automatisch ausschalten, wenn genügend Tageslicht auf die Treppe fällt und das Treppenlauflicht nicht zur Geltung kommen kann. Die Lichtstärke, bei der die LED-Treppenbeleuchtung ein- oder ausgeschaltet wird, können Sie einstellen. Die Deaktivierung der Beleuchtung bei hellem Tageslicht spart Energie. Zusammen mit dem Treppenlauflicht kann mit dem Dämmerungsschalter auch die LED-Ambientebeleuchtung automatisch ein- und ausgeschaltet werden, sofern es in das System integriert ist. Der Tageslichtsensor lässt sich einfach und unauffällig montieren. Er benötigt lediglich ein kleines Bohrloch von 9 mm Durchmesser und kann so installiert werden, dass er praktisch nicht zu sehen ist. Bei Bedarf findet er auch Platz in einer Unterputzdose.

Die Wahl der LED-Leuchtmittel bestimmt den Charakter der Treppenbeleuchtung

Eine völlig blendfreie Beleuchtung entsteht bei Verwendung der LED-Leuchtstreifen, weil es sich quasi um eine indirekte Beleuchtung handelt. Die kleinen LED-Lichter in dem Leuchtstreifen geben den Stufen ein heimeliges Licht. Die Streifen können längenmäßig vor Ort an die Breite jeder einzelnen Treppenstufe angepasst werden. Entweder werden sie direkt unterhalb jeder Trittstufe nahe der Vorderkante durch Klebung angebracht oder mittels zu fräsender Nut. Damit jeder Leuchtstreifen separat geschaltet werden kann, erhält jeder Streifen seinen eigenen Ausgang am Steuergerät.

Als Alternative zu den Leuchtstreifen stehen kleine LED-Strahler zur Verfügung, die jede einzelne Trittstufe ausleuchten können. Meist werden sie an den Treppenwangen montiert. Auch diese Art der interaktiven Treppenbeleuchtung lässt die Gestaltung interessanter Lichteffekte zu. Mithilfe eines Leistungsverstärkers lässt sich das individuelle und interaktive Treppenlicht auch mit LED-Leuchten kombinieren, die die Treppenbeleuchtung als Decken- oder Wandlicht ergänzen. Zusätzlich ist der Anschluss eines Dauerlichtschalters an das Steuergerät – auch als Wechselschaltung - möglich, mit dem Sie die Treppenbeleuchtung dauerhaft aktivieren. Das ist beispielsweise hilfreich bei Reinigungs- oder Wartungsarbeiten. Welche konkreten Anschlussmöglichkeiten Ihr Steuergerät bietet, sehen Sie in dem Anschlussdiagramm weiter oben auf dieser Seite.

Die Treppenbeleuchtung mit Sensor „Made in Germany“

Wir bei SEQUA sind stolz darauf, dass wir unserem Anspruch, Marktführer für sensorgesteuerte LED-Treppenbeleuchtungen zu werden, voll und ganz gerecht geworden sind. Wir bieten Ihnen individuelle Lösungen an, die exakt auf Ihren Bedarf zugeschnitten sind. Unsere zuverlässigen Steuergeräte, Herzstück einer jeden sensorgesteuerten Treppenbeleuchtung, werden in Deutschland entwickelt. Sie genügen unterschiedlichsten Anforderungen und bieten kreative Möglichkeiten für die Ausgestaltung Ihrer Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmelder und Sensoren. Sie erhalten bei uns auf das Steuergerät standardmäßig drei Jahre Garantie.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und auf einen Gedankenaustausch mit Ihnen. Sehr gerne besprechen wir mit Ihnen individuelle Lösungen für eine sensorgesteuerte Treppenbeleuchtung, die Ihren Wünschen und Ihren Gegebenheiten entgegenkommt. Wie bereits oben erwähnt, dient das automatische Treppenlauflicht nicht nur der Sicherheit und der Energieeffizienz, sondern es kann das architektonische Gestaltungsmittel Treppe besser zur Geltung bringen und macht Eindruck bei Ihren Kunden.

Kontaktieren Sie uns per Telefon, WhatsApp, E-Mail, oder nutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular. Wir beraten Sie fachlich kompetent und freuen uns auch auf Ihre eigenen Ideen, die wir gerne mit Ihnen zusammen planen.

Die automatische Treppen-beleuchtung bietet mehr als nur Trittsicherheit und Energieeffizienz Aus rein funktioneller muss eine Treppe die Möglichkeit bieten, gefahrlos zu Fuß von einem... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die automatische Treppen-beleuchtung bietet mehr als nur Trittsicherheit und Energieeffizienz

Aus rein funktioneller muss eine Treppe die Möglichkeit bieten, gefahrlos zu Fuß von einem Stockwerk in ein anderes zu wechseln, was bekanntlich viel gesünder ist als den Aufzug zu benutzen. Neben dieser eher trockenen Funktion werden Treppen auch als mögliches architektonisches Gestaltungsmittel verwendet, zumal, wenn sie sich als freitragendes Element in einem Raum befinden. Viele Architekten und Bauherren wissen, dass die geschickte Nutzung einer Treppe als optischen Hingucker bei Kunden und auch bei den eigenen Mitarbeitern den Eindruck von Qualität und Kreativität erweckt. Prinzipiell gilt das ebenfalls für Treppen in Treppenhäusern.

Es trifft sich gut, dass die automatische Treppenbeleuchtung ebenfalls zwei Funktionen hat. Sie dient einerseits als Sicherheit vor „Fehltritten“ für die Personen, die die Treppe nutzen, andererseits bietet sie Gestaltungsspielraum, um den Charakter der Treppe noch besser zur Geltung kommen zu lassen. Die animierte Treppenbeleuchtung in Form von stufenweise angeordneten warmweißen LED-Strahlern oder LED-Streifen, die Ihnen Stufe für Stufe folgt, bildet ein Highlight für fast jede Treppe. In dunklen Hausfluren bewahrt Sie der zusätzliche Präsenzmelder davor, plötzlich im Dunkeln zu stehen - anders als bei einer Steuerung per Zeitschaltuhr, die unerwartet das Licht ausschaltet und Sie erst nach dem nächsten Tastschalter suchen müssen.

LED-Strahler in der Treppenwange oder integrierte LED-Streifen unter den Trittstufen?

Treppen, deren Trittstufen oder Trittstufenbelag optisch besonders attraktiv ist, profitieren von einer indirekten Ausleuchtung, die durch ein integriertes LED-Lichtband unterhalb jeder einzelnen Trittstufe nahe der Vorderkante jeder einzelnen Stufe. Zur Aufnahme des LED-Lichtstreifens wird unter jeder Treppenstufe eine schmale Rille gefräst. Die LED-Streifen leuchten jede einzelne Stufe mit warmem LED-Licht aus und lassen den Treppenbelag sehr gut zur Geltung kommen, ohne dass die Augen von direktem Licht geblendet werden könnten. Die Vorderkanten der Trittstufen sind gut zu sehen, so dass die Stolpergefahr absolut minimiert wird.

Eine Alternative zur LED-Lichtkette bieten kleine LED-Strahler, die oberhalb jeder einzelnen Trittstufe in die seitliche Treppenwange eingebaut werden. Im Prinzip handelt es sich um kleine LED-Strahler, von denen jede einzelne „ihre“ Treppenstufe ausleuchtet. Je nach Konstruktionsart der Treppe lassen sich mit der interaktiven Treppenbeleuchtung interessante Ausleuchtungseffekte erzielen. Die LED-Strahler wie auch die LED-Lichtbänder minimieren das Unfallrisiko, das mit jeder Treppennutzung verbunden ist. Darüber hinaus ist die automatische Treppenbeleuchtung energieeffizient, so dass die Stromkosten gegenüber einer herkömmlichen Beleuchtung deutlich sinken.

Die Technik der automatischen LED Treppenbeleuchtung kurz erklärt Unsere intelligente LED Treppenbeleuchtung kommt mit erstaunlich wenigen Komponenten aus. Die hohe Fertigungsqualität der Systemteile, ihre Langlebigkeit und ihr geringer Wartungsaufwand machen das Treppenlauflicht so zuverlässig und ausfallsicher. Die Hauptkomponenten der animierten Treppenbeleuchtung als Komplettset bestehen aus:

• LED-Steuergerät als intelligentes Herzstück der Anlage
• LED-Strahler oder LED-Streifen
• Ein Paar Bewegungssensoren
• Dämmerungssensor
• Dauerlichtschalter (auch als Wechselschalter möglich)
• Netzteil für LED Steuergerät und darüber auch die LED-Leuchtmittel Die Verkabelung einzelner Komponenten, die im Niedervoltsegment arbeiten wie die LED-Leuchtmittel, die Bewegungssensoren und das LED-Steuergerät erfolgen mit feinen Verbindungsdrähten, die mittels moderner Cliptechnik ohne Verwendung von Werkzeugen angeschlossen werden.

Das LED-Steuergerät - Herzstück der intelligenten Treppen-beleuchtung

Das LED-Steuergerät schaltet die interaktive Treppenbeleuchtung stufenweise ein. Einige Parameter lassen sich dabei durch Regler nach Belieben einstellen wie beispielsweise die Leuchtdauer, sowie die Ein- und Ausschaltgeschwindigkeit der Sequenz „Treppe aufwärts“ oder Treppe abwärts“. Sie können die Intervalle, mit der das intelligente Treppenlicht von einer Treppenstufe zur nächsten eilt, für „aufwärts“ und „abwärts“ getrennt einstellen. Besonders effektvoll zeigt sich die interaktive Treppenbeleuchtung, wenn zwei Personen, eine oben und eine unten, die Treppe gleichzeitig betreten und sich das Treppenlauflicht von oben und von unten aufeinander zubewegt und von der Mitte her stufenweise nach unten und nach oben wieder erlischt.

Das Steuergerät arbeitet vollständig im Niedervoltbereich von 10 bis 24 Volt und benötigt deshalb zur Stromversorgung ein entsprechendes Netzteil. Im Jahr 2015 erhielt das Steuergerät „Professional 5014“ den Innovationspreis-IT der „Initiative Mittelstand“ und wurde mit dem Prädikat „Best of 2015 – Hardware“ ausgezeichnet.

Die Bewegungssensoren zeigen dem Steuergerät, dass eine Person oben oder unten die Treppe betritt

Zum Lieferumfang des Komplettsets gehören zwei Bewegungssensoren oder Bewegungsmelder, wovon je einer in der Nähe der obersten und untersten Stufe der Treppe – meist an der Wand - angebracht werden. Die Bewegungsmelder arbeiten unabhängig von der Intensität der Beleuchtung und Helligkeit und sind sehr zuverlässig. Sie erfassen Bewegung in einem Winkel, der einer Lichtschranke ähnelt und melden die Bewegung an das Steuergerät, das daraufhin das stufenweise Treppenlauflicht startet. Die beiden Bewegungssensoren benötigen für ihre Funktion kein Gegenüber, keinen Reflektor und keine Sende-Einheit. Sie lassen sich in klassischen Unterputzdosen aller gängigen Systeme verbauen. Die Bewegungsmeldung der Sensoren wird per dünnem Sensoranschlusskabel an das Steuergerät weitergeleitet, so dass das Steuergerät „weiß“, ob die stufenweise Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmelder von oben oder von unten und oben gestartet werden muss.

Der Dämmerungssensor schaltet die automatische LED Treppenbeleuchtung bei hellem Tageslicht aus

Mit einem Dämmerungs- oder Tageslichtsensor können Sie Ihre intelligente Treppenbeleuchtung automatisch ausschalten, wenn genügend Tageslicht auf die Treppe fällt und das Treppenlauflicht nicht zur Geltung kommen kann. Die Lichtstärke, bei der die LED-Treppenbeleuchtung ein- oder ausgeschaltet wird, können Sie einstellen. Die Deaktivierung der Beleuchtung bei hellem Tageslicht spart Energie. Zusammen mit dem Treppenlauflicht kann mit dem Dämmerungsschalter auch die LED-Ambientebeleuchtung automatisch ein- und ausgeschaltet werden, sofern es in das System integriert ist. Der Tageslichtsensor lässt sich einfach und unauffällig montieren. Er benötigt lediglich ein kleines Bohrloch von 9 mm Durchmesser und kann so installiert werden, dass er praktisch nicht zu sehen ist. Bei Bedarf findet er auch Platz in einer Unterputzdose.

Die Wahl der LED-Leuchtmittel bestimmt den Charakter der Treppenbeleuchtung

Eine völlig blendfreie Beleuchtung entsteht bei Verwendung der LED-Leuchtstreifen, weil es sich quasi um eine indirekte Beleuchtung handelt. Die kleinen LED-Lichter in dem Leuchtstreifen geben den Stufen ein heimeliges Licht. Die Streifen können längenmäßig vor Ort an die Breite jeder einzelnen Treppenstufe angepasst werden. Entweder werden sie direkt unterhalb jeder Trittstufe nahe der Vorderkante durch Klebung angebracht oder mittels zu fräsender Nut. Damit jeder Leuchtstreifen separat geschaltet werden kann, erhält jeder Streifen seinen eigenen Ausgang am Steuergerät.

Als Alternative zu den Leuchtstreifen stehen kleine LED-Strahler zur Verfügung, die jede einzelne Trittstufe ausleuchten können. Meist werden sie an den Treppenwangen montiert. Auch diese Art der interaktiven Treppenbeleuchtung lässt die Gestaltung interessanter Lichteffekte zu. Mithilfe eines Leistungsverstärkers lässt sich das individuelle und interaktive Treppenlicht auch mit LED-Leuchten kombinieren, die die Treppenbeleuchtung als Decken- oder Wandlicht ergänzen. Zusätzlich ist der Anschluss eines Dauerlichtschalters an das Steuergerät – auch als Wechselschaltung - möglich, mit dem Sie die Treppenbeleuchtung dauerhaft aktivieren. Das ist beispielsweise hilfreich bei Reinigungs- oder Wartungsarbeiten. Welche konkreten Anschlussmöglichkeiten Ihr Steuergerät bietet, sehen Sie in dem Anschlussdiagramm weiter oben auf dieser Seite.

Die Treppenbeleuchtung mit Sensor „Made in Germany“

Wir bei SEQUA sind stolz darauf, dass wir unserem Anspruch, Marktführer für sensorgesteuerte LED-Treppenbeleuchtungen zu werden, voll und ganz gerecht geworden sind. Wir bieten Ihnen individuelle Lösungen an, die exakt auf Ihren Bedarf zugeschnitten sind. Unsere zuverlässigen Steuergeräte, Herzstück einer jeden sensorgesteuerten Treppenbeleuchtung, werden in Deutschland entwickelt. Sie genügen unterschiedlichsten Anforderungen und bieten kreative Möglichkeiten für die Ausgestaltung Ihrer Treppenbeleuchtung mit Bewegungsmelder und Sensoren. Sie erhalten bei uns auf das Steuergerät standardmäßig drei Jahre Garantie.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen und auf einen Gedankenaustausch mit Ihnen. Sehr gerne besprechen wir mit Ihnen individuelle Lösungen für eine sensorgesteuerte Treppenbeleuchtung, die Ihren Wünschen und Ihren Gegebenheiten entgegenkommt. Wie bereits oben erwähnt, dient das automatische Treppenlauflicht nicht nur der Sicherheit und der Energieeffizienz, sondern es kann das architektonische Gestaltungsmittel Treppe besser zur Geltung bringen und macht Eindruck bei Ihren Kunden.

Kontaktieren Sie uns per Telefon, WhatsApp, E-Mail, oder nutzen Sie ganz einfach unser Kontaktformular. Wir beraten Sie fachlich kompetent und freuen uns auch auf Ihre eigenen Ideen, die wir gerne mit Ihnen zusammen planen.